This site has limited support for your browser. We recommend switching to Edge, Chrome, Safari, or Firefox.

Free EU-shipping from 40€

2022: Die spannendsten Sex-Trends

2022: Die spannendsten Sex-Trends

What’s new in Sex? Von ethisch-korrekten Pornos über Spielchen mit Ingwer bis hin zu Sex im All – wir haben 10 einhalb der neuesten und spannendsten Sex-Trends für euch rausgesucht. 


(Fast) alle haben Sex und das schon immer; Geschlechtsverkehr ist dementsprechend omnipräsent und per Definition das exakte Gegenteil eines Trends. Auch wenn die Sache an sich keine aktuelle Bewegung ist, so können doch ihre Unterkategorien trenden. Im 19ten Jahrhundert lagen zum Beispiel Abbildungen von Sex zwischen Menschen und Oktopussen voll im Trend, während – ‘legend has it’ – im antiken Griechenland gehärtete, in Olivenöl getauchte Brotstangen als Toy angesagt waren. 


Was aktuell gehyped wird, haben wir für euch recherchiert und zusammengeschrieben. Dabei definieren wir Sex nicht nur als Penetration, sondern alles, was dazugehört: Oralverkehr, Handjobs, Solo-Sex und Co. 


Trend 1: Figging

Ingwer im Tee oder im Curry? Das kennen wir alle. Aber beim neuesten Trend wird ein angespitztes Stück Ingwer in den Anus oder die Vagina eingeführt – als Bestrafungsmechanismus beim BDSM. Das prickelt extrem und ist noch ziemlich neu für uns. 


Trend 2: Slow Sex

Beim ‘Slow Sex’ geht es nicht darum, zum Höhepunkt zu kommen, sondern den Sex ohne Ziel zu genießen. Das nimmt den Orgasmus-Druck und gibt mehr Raum zum Ausprobieren. 


Trend 3: Ethical Porn
Ihr solltet eure Pornos so oder so bezahlen, denn nur so könnt ihr euch sicher sein, dass die Darsteller:innen fair bezahlt wurden, nicht minderjährig sind, die Arbeit freiwillig machen und vor dem Dreh auf Geschlechtskrankheiten getestet wurden. Wer noch einen Schritt weitergehen will, sollte auf Pornos mit Qualitätsversprechen bauen. Zum Beispiel auf der Plattform Cheex oder bei Lustcinema von Erika Lust.


Trend 4: Hardballing 

Was als Dating-Trend startete, hat sich ganz konsequenterweise auch in unserem Sexleben etabliert. Beim Hardballing geht es darum, das Spielchen spielen hinter sich zu lassen und ganz direkt zu kommunizieren. Das kann zum Beispiel bedeuten, konkrete Handlungsanweisungen zu geben, offen über Fetische zu reden oder zu sagen, wenn etwas für dich nicht funktioniert. 


Trend 5: Menstrubation
Das Wortspiel aus Menstruation und Masturbation legt den Finger in die Wunde – oder besser: genau auf die Klitoris. So werden Menstruationsbeschwerden einfach wegmasturbiert – von Krämpfen, über schmerzende Brüste bis hin zur Unruhe. Zum Beispiel mit den Smile Makers Toys – auch super in der Kombi mit CBD-infused Intimate Gel


Trend 6: Zugängliche Toys
Die Toy-Industrie hat jahrelang vor allem für die vermeintliche Norm produziert, das ändert sich endlich. Sextoys werden gender-los, günstiger, einfacher zu bedienen oder handlicher – und das ist natürlich viel mehr als ein Trend. Besonderer Wert wird auf inklusive Toys gelegt, die sich an Menschen mit Behinderung richten: Toys für Menschen mit Sehbehinderung, mit Feinmotorik-Beeinträchtigungen oder mit zum Beispiel Querschnittslähmungen. 


Trend 7: Long-distance Toys

Wir leben in einer zunehmend digitalen Welt. Das bedeutet, dass nicht nur die Kommunikation von Fernbeziehungen (oder in einer Pandemie) einfacher geworden ist, sondern auch der Sex – denn auch unsere Toys sind mittlerweile online und ‘connected’. So kannst du das Toy deiner Partner:innen vom anderen Ende der Welt über eine App steuern. Und auch die dazugehörigen Apps werden immer besser: Es gibt Porno- und Musik-Synchronisationen, Chat-, Video-Call und VR-Funktionen und – ‘next level’ – sogar die Möglichkeit, die tatsächlichen Bewegungen der Partner:innen mit zusammengehörigen Toys nachzuvollziehen.


Trend 8: Sensory Sex

Achtsamkeit ist ein Buzzword, das uns auch im Bett nicht in Ruhe lässt: Beim ‘Sensory Sex’ geht es darum, den Akt mit allen Sinnen wahrzunehmen. So können Musik, Düfte von ätherischen Ölen oder Geschmäcker besonders achtsam miteinbezogen werden.


Trend 9: Edging
Beim ‘Edging’ geht es darum, den Orgasmus so lange wie möglich hinauszuzögern und so noch intensiver werden zu lassen. Wie’s geht? Bist du fast an deinem Höhepunkt angelangt, hörst du auf mit dem, was du gerade tust, wartest ein kleines bisschen und legst dann von Neuem an. Jeder Stopp bringt dich am Ende zu einem noch stärkeren Ergebnis. 


Trend 10: Audiostories

Pornos werden nicht mehr nur geguckt, sondern auch gehört. Diverse Plattformen, wie Femtasy, Cheex oder Berlinable bieten dir erotische Hörbücher, -spiele oder Podcasts an. Dieser Trend passt auch ideal zu deiner neuen ‘Sensory Sex’ Routine. 


Trend 10 einhalb: Space Sex

Mehr ein Fun Fact, als ein tatsächlicher Trend und damit nur ein halber Punkt unseres Guides, ist die Idee von Toys, die im All funktionieren sollen. Hierzu entstehen gerade die ersten Forschungen, die fehlende Erdanziehungskraft und Vibrationskräfte im All mitbedenken. Außerdem gibt es die ersten Designs, für Tools, die es möglich machen, Partner:innen-Sex im All zu haben.



Autorin:
Nele Tüch
Nele ist Senior Brand und Content Managerin von nevernot und schreibt Artikel an den Schnittstellen von Themen, wie sexuelle Befreiung, Feminismus und Gender-Theorien.

← Older Post Newer Post →