Im Interview mit Giada von BERLINABLE

Hi Giada, bevor wir mit BERLINABLE anfangen, erzähl uns etwas über dich. Hast du schon als Kind geträumt Unternehmerin zu werden?

In gewisser Weise schon. Schon als Kind war Freiheit immer mein größtes Ziel. Und was gibt es besseres, um frei zu sein, als Unternehmerin zu werden?

 

Du bist keine Berlinerin – woher kommst du?

Klar bin ich Berlinerin! Aber ja, ich komme aus Italien, wo immer noch meine ganze Familie lebt.

Ich bin hergezogen, als ich gerade 20 war, habe meine ersten Jahre mit Punkern in einem besetzten Haus gelebt, ausgiebig das Nachtleben genossen und mich von der Subkultur inspirieren lassen. Und selbstverständlich mich erstmal mit der Gastro übers Wasser gehalten.

 

Wie wird eine Lebenskünstlerin zur Unternehmerin?

Ganz einfach: Indem man eine Leidenschaft zum Beruf macht.

 

Was genau ist deine Leidenschaft?

Kunst. Liebe. Und Sex.

Sex ist das Intimste, was ein Mensch haben kann. Und erst, wenn ich auf der Sex- und Liebesebene eines Menschens ankomme, seine tieferen Bedürfnisse sehe, erst dann kenne ich einen Menschen wirklich.

Stell dir vor, jeder Mensch hätte ein solch tiefes Interesse an anderen Menschen, dann wäre unsere Gesellschaft offener, toleranter und freier!

 

Was ist BERLINABLE genau?

BERLINABLE ist ein Verlag und eine Community für erotische Literatur.

Vor zwei Jahren haben wir BERLINABLE gegründet und seitdem haben wir mehr als 400 Stories produziert – als eBooks und Audio.

 

Wer sind eure Autor:innen?

Wir arbeiten mit über 150 Autor:innen von fünf Kontinenten.

Das Besondere an unserem Projekt ist, dass wir uns nicht nach dem Markt richten, sondern nach dem authentischen Inhalt von Geschichten und was diese in der Gesellschaft bewirken können.

Ich gebe dir ein Beispiel:

Wir haben gerade mit einer Autorin aus Malawi geskyped. Sie hat eine Poetry Collection über eine junge afrikanische Frau geschrieben, über die Entdeckung und das Ausleben ihrer Sexualität.

Kein Verlag in Afrika ist bereit, ihre Geschichte zu veröffentlichen und ich weiß, dass auch kein Verlag hier in Europa bereit ist, diese Geschichte zu veröffentlichen. Außer, die Autorin würde ihr Gesicht dazu „verkaufen“.

Wir werde diese Geschichte publizieren, ohne uns zu fragen, ob wir damit Profit machen oder nicht, denn wir sind überzeugt, dass nur durch Literatur und Geschichten von echten Menschen etwas bewegt werden kann, um unsere Gesellschaft lebenswerter machen.

 

Was ist das Besondere an BERLINABLE?

Das Besondere an BERLINABLE sind die Menschen, die dieses Projekt möglich machen:

Die Autor:innen, aber auch die Künster:innen unserer unglaublichen Artcover: 70 Kreative aus der ganzen Welt, die bei uns endlich die Freiheit haben, unzensiert ihre Kunst zu präsentieren.

Unsere Bücher sind Unikate, wir machen keine McDonalds Fließbandprodukte.

 

 

Was wünschst du dir für dich und deinen Verlag?

1.    Dass die Autor:innen und Fotograf:innen, mit den wir zusammenarbeiten, den künstlerischen Respekt erhalten, den sie verdient haben.

2.    Ich wünsche mir, dass die Öffentlichkeit merkt, wie wichtig das Thema Sexualität ist und dass wir uns alle tiefer mit Sex Education beschäftigen müssen.

3.    Tolle Kooperationspartner, wie euch.

4.    Den Friedensnobelpreis.

 

nevernot Sex! Period. Box

 

Eine sechsmonatige Mitgliedschaft bei BERLINABLE findest du auch in unserer limitierten Intimate Wellness Box: HIER mehr erfahren.