Warum du Menstruationsschwämmchen niemals auswaschen solltest.

Naturschwämme vs. Soft-Tampons 

 

Schon lange bevor es Schwämme als Produkt im Einzelhandel zu kaufen gab, wurden sie als Periodenprodukt verwendet. Am Häufigsten werden Naturschwämme beworben, die als umweltfreundlich und wiederverwendbar vermarktet werden. Es gibt jedoch eine Reihe von Problemen mit den Naturschwämmen, die dazu geführt haben, dass sie von vielen medizinischen Experten in Frage gestellt werden. Neuere Soft-Tampon Produkte, wie nevernot, haben den Anspruch umwelt- und gesundheitsbewusst zu sein, auch wenn dies noch eine Herausforderung im Bereich “Sexual Wellness” ist.

 

Also was ist ein Naturschwamm? Was ist ein Soft-Tampon? Und wie unterscheiden sie sich?

 

Naturschwämme:


Natürliche Schwämme sind Meerestiere, deren Körper aus einem unglaublich saugfähigen Material namens Schwammin bestehen. Meeresschwämme nutzen ihre Schwammstruktur, um ständig Meerwasser zu filtern um alle ihre physiologischen Funktionen zu unterstützen. Meeresschwämme werden wegen ihrer Fähigkeit, Flüssigkeit zu speichern geerntet, getrocknet und weiterverkauft. Kleinere Schwämme werden oft als Menstruationsprodukte verwendet. Allerdings müssen diese aus lizenzrechtlichen Gründen oft als "Kosmetik" und nicht als "Körperpflege" beworben werden, was ein guter Ansatzpunkt ist, um zu erklären, warum sie für diese Aufgabe nicht geeignet sind:

 

Untersuchungen haben gezeigt, dass Meeresschwämme als Filtrationsorganismen selbst nach dem Tod noch Partikel von Sand, Schimmel, Hefe und Bakterien enthalten – und das nach der Reinigung. Eine dieser Bakterien ist Staphylococcus aureus, die Hauptursache für das Toxische Schocksyndrom (TSS). TSS ist eine seltene, aber lebensbedrohliche Krankheit, bei der Bakterien in den Blutkreislauf eindringen und Giftstoffe freisetzen, die katastrophale Auswirkungen haben können. TSS wird vor allem mit der Verwendung von Tampons mit hoher Saugfähigkeit in Verbindung gebracht. Meeresschwämme erhöhen auch die Konzentration von Escherichia coli und Enterobacter-Kolonien in der Vagina, also von Bakterien, die häufig mit Harnwegsinfektionen in Verbindung gebracht werden. Spuren von Krankheitserregern und Schmutz können auch dann noch vorhanden sein, wenn der Schwamm gewaschen oder abgekocht wurde, sodass es keine sichere Möglichkeit gibt, Meeresschwämme intravaginal zu verwenden. Außerdem wird angenommen, dass die Beschaffenheit von Meeresschwämmen beim Einführen und Entfernen Mikrotraumata in der Vagina verursacht. Die Entstehung zahlreicher kleiner Wunden an der Vaginalwand erhöht zusätzlich das Risiko von Infektionen, Unbehagen und Scheidentrockenheit.

 

Soft-Tampons: 

 

Soft-Tampons werden in der Regel aus künstlichem Schaumstoff hergestellt, was bedeutet, dass sie kein Risiko einer vorbestehenden Bakterienbesiedlung bergen. nevernots Soft-Tampons werden aus Polyurethanschaum hergestellt, der getestet und zertifiziert ist. Er ist 100 % Schadstoffrei. Bei Polyurethanschaum handelt es sich um das selbe Material, das auch für die Herstellung von Babypflegeprodukten verwendet wird – es ist also super sicher für deine Vagina! Die ergonomische Form, die glatte Textur und die flexible Beschaffenheit der nevernot Soft-Tampons machen Mikrotraumata sehr unwahrscheinlich. Das liegt daran, dass sich das Material an deinen Körper und seine Bewegungen anpasst. Die Soft-Tampons werden regelmäßigen Qualitätsprüfungen unterzogen, um sicherzustellen, dass die verwendeten Materialien weder Gewebe noch Zellen schädigen. 

 

Die nevernot Soft-Tampons sind für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Dadurch wird das TSS-Risiko auf ein Niveau reduziert, das mit dem von Standardtampons oder einer Menstruationstasse vergleichbar ist. Da Soft-Tampons nicht wiederverwendbar sind, wirft die Nutzung natürlich Fragen in Bezug auf die Nachhaltigkeit des Produkts auf. Um eine höchstmögliche Nachhaltigkeit zu garantieren, legt nevernot besonderen Wert auf faire Produktion und umweltfreundliche Verpackungen – außerdem arbeitet nevernot an alternativen Materialien, um den Verbrauch von Erdöl in der Produktion und die CO2-Emissionen der Prozessen erheblich reduzieren zu können. 

 

Die Zusammenfassung:

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Menstruationsschwämme und Soft-Tampons nicht unterschiedlicher sein könnten. Meeresschwämme enthalten die Überreste der lebenslangen Filtration, die das Biom der Vagina verändern, Traumata verursachen und zu Infektionen führen können. (Eine kurze Randgeschichte: Während meiner Arbeit in der Gesundheitsfürsorge für Sexarbeiterinnen musste ich Stücke eines zerfallenen Meeresschwamms aus der Vagina einer Frau entfernen…) Im Vergleich dazu ist ein Soft-Tampon wie der von nevernot für den vaginalen Gebrauch gemacht worden. Er ist so beschaffen, dass Mikrotraumata und das Infektionsrisiko verringert werden. Der größte Unterschied zwischen den beiden Produkten besteht aber darin, dass Meeresschwämme nur für kosmetische Zwecke und Soft-Tampons für die Körperhygiene zugelassen sind. Als Arzt würde ich also nicht empfehlen, ein Produkt zu verwenden, das nicht einmal als sicher für dein Inneres zertifiziert ist! Im Vergleich dazu können Soft-Tampons dir einen bequemen und flexiblen Weg durch deine Periode bieten. 

 

Happy exploring!

 

Dr Elesha x

 

Autorin:
Dr. Elesha Vooght
Elesha ist Ärztin und absoluter Profi. Sie gibt uns Insights zum Thema Sex und Periode. Wenn es eine weiß, dann sie!